Raiffeisen-Jubiläumsanlage

Ein besonderes Angebot für alle Mitglieder oder jene, die es werden wollen

Die Raiffeisen-Jubiläumsanlage ist eine festverzinsliche Bankeinlage ohne Kursrisiko. Am Ende der Laufzeit erfolgt automatisch ohne Kündigung die Rückzahlung. Für die gesamte Laufzeit erhalten Sie eine feste Verzinsung, die jeweils nachträglich zum 30.12. eines jeden Jahres ausgezahlt wird. Unabhängig von der Entwicklung des Geld- und Kapitalmarktes weist Ihr eingezahltes Kapital durch die Zinsen stets eine positive Entwicklung auf. Ansprüche aus der nachrangigen Einlage werden im Falle einer Liquidation oder der Insolvenz erst nach der Befriedigung der nicht nachrangigen Gläubiger erfüllt (Nachrang).

Jubiläumsanlage

Details

Produktinformationen
Voraussetzung Mitgliedschaft bei der Raiffeisenbank Aschaffenburg eG 
Anlagesumme 5.000 bis 100.000 EUR pro Mitglied möglich
Laufzeit
10 Jahre (01.10.2018 – 30.09.2028)
Zinssatz 2 % p. a.
Zinszahlung jährlich zum 31.12. und bei Fälligkeit
Zeichnungsfrist 01.07.2018 – 30.09.2018 (Begrenztes Kontingent)
Beginn Anlagezeitraum
01.10.2018

Ihre Vorteile

Die Raiffeisen-Jubiläumsanlage bietet Ihnen folgende Vorteile:

  • Festen, garantierten Zins
  • Jährlichen Zinsertrag
  • Sicher bei Ihrer Raiffeisenbank Aschaffenburg eG
  • Kein Kurs- bzw. Währungsrisiko
  • Keine Kosten

Noch kein Mitglied der Raiffeisenbank Aschaffenburg eG? Werden Sie jetzt Mitglied und sichern Sie sich das Raiffeisen-Jubiläumsangebot.


Einlagensicherung und Institutsschutz

Die Raiffeisenbank Aschaffenburg eG ist der amtlich anerkannten BVR Institutssicherung GmbH und der zusätzlichen freiwilligen Sicherungseinrichtung des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. angeschlossen. Als institutsbezogene Sicherungssysteme haben beide Einrichtungen die Aufgabe, drohende oder bestehende wirtschaftliche Schwierigkeiten bei den ihnen angeschlossenen Instituten abzuwenden oder zu beheben (Institutsschutz). Alle Institute, die diesen Sicherungssystemen angeschlossen sind, unterstützen sich gegenseitig, um eine Insolvenz zu vermeiden. Über den Institutsschutz sind auch die Einlagen der Kunden – darunter fallen im Wesentlichen Spareinlagen, Sparbriefe, Termineinlagen, Sichteinlagen und Schuldverschreibungen – geschützt.