Neue Rollstuhlwaage für St. Josef-Stift Aschaffenburg

v.l.n.r.: Heinz Heinrich, Mitglied des Vorstandes im St. Josefs-Stift Verein, Monika Stahl, Einrichtungsleiterin, und Thomas Stegmann, Vorstandssprecher der Raiffeisenbank Großostheim-Obernburg eG

2000 Euro für neue Rollstuhlwaage

Aschaffenburg. Eine neue Rollstuhlwaage erhielt unlängst das St. Josefs-Stift Aschaffenburg. Bei der Übergabe freute sich Einrichtungsleiterin Monika Stahl über die großzügige Unterstützung der Raiffeisenbank Großostheim-Obernburg in Höhe von 2000 Euro. „Ohne Spenden und Zuschüsse ist es oft nicht möglich, für unsere Bewohnerinnen und Bewohner individuelle und spezielle Hilfsmittel – wie eben diese Rollstuhlwaage – anzuschaffen. Wir sind für die Zuwendung sehr dankbar“, so Stahl.

Thomas Stegmann (rechts), Vorstandssprecher der Raiba Großostheim-Obernburg, sprach von einer absolut sinnvollen Investition, die den Alltag der Menschen und den ihrer Betreuer ab sofort erleichtern wird. Ein Stein fiel auch Heinz Heinrich, Mitglied des Vorstandes im St. Josefs-Stift Verein, vom Herzen. „Seit 20 Jahren ist es uns ein großes Bedürfnis den Menschen mit einer geistigen und körperlichen Behinderung sowie deren Angehörigen eine ortsnahe Unterbringung zu gewährleisten.“

Die neue Rollstuhlwaage steht im Wohnheim in der Josef-Dinges-Straße. Der Unternehmensverbund St. Josefs-Stift betreibt in der Fürther-Straße eine Tagesförderstätte, in der Ansbacher Straße eine Wohngemeinschaft sowie das Kardinal-von-Galen-Haus in Hösbach.